Kommunalwahl 2020 - Wahlprogramm für Dinslaken

Veröffentlicht am 03.08.2020 in Wahlen

SO PUNKTET DINSLAKEN – UNSERE IDEEN FÜR DINSLAKEN

Vor fünf Jahren ist die SPD Dinslaken unter dem Motto „Dinslaken gewinnt“ angetreten, um unsere Stadt für alle Dinslakenerinnen und Dinslakener lebens- und liebenswerter zu gestalten. Unsere damaligen Wahlziele haben wir nahezu vollständig umgesetzt. Wir haben u. a. die Innenstadtentwicklung, die Schulsanierung, den KiTa-Ausbau und die Entwicklung des Zechengeländes weit vorangetrieben. Eine Stadt lebt aber von einem gelungenen Mix aus Vertrautem, der Neugier auf Neues und der Identifikation der Menschen mit ihrer Stadt. Gesellschaftliche Entwicklungen, politische Herausforderungen und die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an ihre Stadt prägen die politische Arbeit und sind für uns Ansporn, unser Dinslaken in den kommenden Jahren weiter zu entwickeln.

SO PUNKTET DINSLAKEN!  Die sozialdemokratische Antwort auf die Zukunftsfragen unserer Heimatstadt fußt auf der festen Überzeugung, dass erfolgreiche Kommunalpolitik nur im engen Schulterschluss zwischen Politik, Verwaltung, Vereinen, Verbänden sowie den Bürgerinnen und Bürgern gelingen kann. Unser Wahlprogramm verstehen wir als Einladung, mit uns gemeinsam in Dinslaken die Weichen Richtung Zukunft zu stellen. Mit vier zentralen Botschaften machen wir uns in Dinslaken auf den Weg, eine attraktive Heimat für alle Bürgerinnen und Bürger zu schaffen:

- Miteinander statt Gegeneinander

- … weil Ihr Kind uns wichtig ist: Beste Bildung in Dinslaken

- Leben in Dinslaken – sozial und gemeinsam

- Nachhaltigkeit kommunal gestalten

Hier das Programm der SPD Dinslaken für die kommenden fünf Jahre:  Wahlprogramm 2020

 

 
 

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Counter

Besucher:250097
Heute:19
Online:1